Soziales Kompetenztraining

zfp-calw-soziales-kompetenztraining.jpg

Psychische Erkrankungen sind häufig auch mit massiven sozialen Beeinträchtigungen verbunden sind. Die Stärkung sozialer Kompetenzen spielt deshalb in der Behandlung vieler psychischer Erkrankungen eine wichtige Rolle.

Soziale Belastungen können manchmal zur Auslösung psychischer Erkrankungen führen. Andererseits können aber auch Defizite im Umgang mit anderen soziale Belastungen auslösen.

Schließlich können psychische Erkrankungen auf vielerlei Weise die Fähigkeit beeinträchtigen, mit anderen Menschen sozial passend umzugehen, was wiederum die Chancen vermindert, sich in der Gesellschaft erfolgreich und gesund zu integrieren. Die mangelnde soziale Integration wiederum verschlechtert die Chancen auf Genesung erheblich. Um diesen sich negativ selbstverstärkenden Mechanismen entgegen zu wirken, hat die Beachtung und Bearbeitung der sozialen Seite psychischer Erkrankungen einen hohen Stellenwert.

Dazu gehören auch soziale Kompetenztrainings. Hier werden spezifische Gruppenangebote für unterschiedliche Patientengruppen (z.B. Depression oder Schizophrenie) angeboten, in denen für diese Patientengruppen typische schwierige Situationen in der Gruppe bearbeitet, durchgespielt und geübt werden.

Darüber hinaus findet werden die sozialen Schwierigkeiten und Belastungen der Patienten im Rahmen der Gesamtbehandlung stets mitreflektiert. Je nach dem ist dann entweder die Hilfe zur Selbsthilfe oder auch die konkrete Einleitung sozial unterstützender Maßnahmen durch unseren Sozialdienst wesentlicher Bestandteil der Gesamtbehandlung.

Kliniken
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Die Klinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie I des Klinikums Nordschwarzwald nimmt stationär psychiatrisch behandlungsbedürftige Patienten im Alter über 65 Jahre aus dem gesamten Einzugsgebiet des Klinikums auf, mit einem Schwerpunkt auf der Behandlung von depressiven Erkrankungen. 

Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie II

Die Klinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie II des Klinikums Nordschwarzwald nimmt stationär psychiatrisch behandlungsbedürftige Patienten im Alter über 65 Jahre aus dem gesamten Einzugsgebiet des Klinikums auf, mit einem Schwerpunkt auf der Behandlung von Demenzerkrankungen. 

Klinik für Forensische Psychiatrie & Psychotherapie
Klinik für Forensische Psychiatrie & Psychotherapie

Die Forensische Psychiatrie ist mit der Besserung und Sicherung psychisch kranker Rechtsbrecher betraut und nimmt damit die hoheitliche Aufgabe des Maßregelvollzugs wahr.

Klinik für Kinder- & Jugendpsychiatrie & -psychotherapie
Soziales Kompetenztraining

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie wird unterteilt in einen ambulanten, teilstationären sowie stationären Bereich mit einer Station für Kinder vom 4. bis 14. Lebensjahr (12 Betten) und einer Jugendstation (13 Betten) und einer Tagesklinik in Böblingen (24 Plätze).

Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie I
Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie I

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I des Klinikum Nordschwarzwald stellt mit seinen insgesamt 4 Stationen ein differenziertes Angebot für Behandlung unterschiedlicher seelischer und psychischer Störungen zur Verfügung.

Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie II
Soziales Kompetenztraining

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II des Klinikum Nordschwarzwald stellt mit seinen insgesamt 3 Stationen ein differenziertes Angebot für Behandlung unterschiedlicher seelischer und psychischer Störungen zur Verfügung.

Klinik für Psychosomatische Medizin & Psychotherapie
Soziales Kompetenztraining

Im Zentrum für Psychiatrie Nordschwarzwald stehen 22 stationäre Behandlungsplätze am Zentrum in Calw-Hirsau und 27 im Krankenhaus Leonberg zur Verfügung. In der Psychosomatik werden Erkrankungen unter körperlichen und psychischen Gesichtspunkten betrachtet.

Klinik für Suchtmedizin
Soziales Kompetenztraining

Die Klinik für Suchtmedizin umfasst neben 3 Stationen im Klinikum Nordschwarzwald die suchtmedizinischen Tageskliniken in Böblingen und Pforzheim. Damit stehen 64 vollstationäre und 36 teilstationäre Behandlungsplätze zur Verfügung.

Psychiatrische Tagesklinik Pforzheim
Psychiatrische Tagesklinik Pforzheim

Mit 30 Plätzen behandelt die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Pforzheim-Eutingen psychisch kranke Patienten aus der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis sowie den nähergelegenen Gemeinden der angrenzenden Landkreise.

Psychiatrisches Behandlungszentrum Böblingen
Psychiatrisches Behandlungszentrum Böblingen

Das PBZ Böblingen ist Teil der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Klinikum Nordschwarzwald und bietet eine stationäre Behandlungsmöglichkeit am Krankenhaus Böblingen. Hierfür stehen zwei Stationen mit jeweils 27 Betten zur Verfügung.

Suchtmedizinische Tagesklinik Böblingen
Soziales Kompetenztraining

Die suchtmedizinische Tagesklinik am Klinikum Böblingen versteht sich als Angebot für Menschen mit Alkohol- oder Medikamentenabhängigkeit im Einzugsbereich Böblingen, Sindelfingen, Herrenberg und Leonberg. Sie ist eingebunden in das bestehende Suchthilfe-Netzwerk des Landkreises Böblingen.

Suchtmedizinische Tagesklinik Pforzheim
Suchtmedizinische Tagesklinik Pforzheim

Die suchtmedizinische Tagesklinik Pforzheim bietet mit ihren 18 Behandlungsplätzen den qualifizierten Entzug bei Alkohol- und Medikamenten-Missbrauch und Abhängigkeit wohnortnah für Menschen der Stadt Pforzheim, des Enzkreises und Teile des Landkreises Calw an.

Tagesklinik für Kinder- & Jugendpsychiatrie & -psychotherapie Böblingen
Tagesklinik für Kinder- & Jugendpsychiatrie & -psychotherapie Böblingen

Die kinder- und jugendpsychiatrische Tagesklinik behandelt psychisch kranke Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Böblingen und Umgebung. Es stehen 24 Behandlungsplätze zur Verfügung.