Arbeitstherapie

zfp-calw-arbeitstherapie.jpg

Als produktorientierte Therapieform bietet Ihnen die Arbeitstherapie die Möglichkeit, Ihre Arbeitsfähigkeit zu verbessern und eine Arbeitsperspektive zu entwickeln. So wird Ihnen der Übergang in eine Rehabilitationsmaßnahme und die berufliche Wiedereingliederung erleichtert.

In der Arbeitstherapie werden Sie stufenweise an die Anforderungen des Arbeitslebens herangeführt. Im Vordergrund steht das Training der Grundarbeitsfähigkeiten wie Ausdauer, Belastungsfähigkeit, Konzentration, Zeit- und Arbeitsplatzstrukturierung und die Planung und Umsetzung von Arbeitsschritten. Sie lernen den Umgang mit Werkzeugen und Arbeitsmaterialien. Daneben werden Aspekte wie Selbst- und Fremdwahrnehmung, situationsgerechtes Verhalten und Entscheidungsfähigkeit geübt. Positive Erfahrungen stärken Ihr Vertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit.

In unseren drei Arbeitsbereichen Arbeitstherapie Holz, Arbeitstherapie Pappe und Papier und Arbeitstherapie Garten stehen dafür erfahrene Fachtherapeuten zur Verfügung.

Arbeitsbereiche

Die Arbeitstherapie in unserer Klinik gliedert sich in verschiedene Arbeitsbereiche. Dazu gehören:

  • Holzwerkstatt
  • Papierwerkstatt
  • Gärtnerei
  • Textilwerkstatt
Ziele der Arbeitstherapie
  • Grundarbeitsfähigkeiten wie Ausdauer, Konzentration
  • Tages- und Zeitstrukturierung
  • Soziale Fähigkeiten wie Kontakt-, Durchsetzungs- und Anpassungsfähigkeit
  • Steigerung der Belastbarkeit
  • Umsetzung von Arbeitsanleitungen, Arbeitstempo, Umgang mit Werkzeugen
Materialien, Strukturierung des Arbeitsplatzes
  • Affektiven Leistungen, z.B. Selbstvertrauen, Entscheidungsfähigkeit
  • Alltagskompetenzen
Kliniken
Klinik für Forensische Psychiatrie & Psychotherapie
Klinik für Forensische Psychiatrie & Psychotherapie

Die Forensische Psychiatrie ist mit der Besserung und Sicherung psychisch kranker Rechtsbrecher betraut und nimmt damit die hoheitliche Aufgabe des Maßregelvollzugs wahr.

Klinik für Kinder- & Jugendpsychiatrie & -psychotherapie
Arbeitstherapie

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychotherapie wird unterteilt in einen ambulanten, teilstationären sowie stationären Bereich mit einer Station für Kinder vom 4. bis 14. Lebensjahr (12 Betten) und einer Jugendstation (13 Betten) und einer Tagesklinik in Böblingen (24 Plätze).

Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie I
Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie I

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie I des Klinikum Nordschwarzwald stellt mit seinen insgesamt 4 Stationen ein differenziertes Angebot für Behandlung unterschiedlicher seelischer und psychischer Störungen zur Verfügung.

Klinik für Psychiatrie & Psychotherapie II
Arbeitstherapie

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II des Klinikum Nordschwarzwald stellt mit seinen insgesamt 3 Stationen ein differenziertes Angebot für Behandlung unterschiedlicher seelischer und psychischer Störungen zur Verfügung.

Klinik für Psychosomatische Medizin & Psychotherapie
Arbeitstherapie

Im Zentrum für Psychiatrie Nordschwarzwald stehen 22 stationäre Behandlungsplätze am Zentrum in Calw-Hirsau und 27 im Krankenhaus Leonberg zur Verfügung. In der Psychosomatik werden Erkrankungen unter körperlichen und psychischen Gesichtspunkten betrachtet.

Klinik für Suchtmedizin
Arbeitstherapie

Die Klinik für Suchtmedizin umfasst neben 3 Stationen im Klinikum Nordschwarzwald die suchtmedizinischen Tageskliniken in Böblingen und Pforzheim. Damit stehen 64 vollstationäre und 36 teilstationäre Behandlungsplätze zur Verfügung.

Psychiatrische Tagesklinik Pforzheim
Psychiatrische Tagesklinik Pforzheim

Mit 30 Plätzen behandelt die Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie Pforzheim-Eutingen psychisch kranke Patienten aus der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis sowie den nähergelegenen Gemeinden der angrenzenden Landkreise.