RÜCKBLICK: TAG DER PFLEGE IN CALW

Am Samstag, den 12.05. ging es für das ZfP (Klinikum Nordschwarzwald) in die Fußgängerzone von Calw. Der Auftrag stand unter dem Motto »Begeistert pflegen«. Der Tag, zu Ehren von Florence Nightingale, nahm der Landkreis Calw zum Anlass, Menschen auf die Bedeutung der Pflege aufmerksam zu machen. So waren neben dem Klinikum auch die Altenpfleger des Diakonischen Instituts und die Mitarbeiter der Sozialstation vertreten. Aufgabe war es, Menschen für die Pflege zu interessieren und vor allem junge Menschen für den Beruf der Gesundheits- und Krankenpflege zu begeistern. Doch dies fand nicht nur an den Ständen der sozialen Einrichtungen statt, sondern auch in der gesamten Fußgängerzone der Hermann-Hesse-Stadt. Den ganzen Vormittag bis in den Nachmittag konnten Schüler des ZfP, des Diakonischen Instituts und Mitarbeiter der Sozialstation in der ganzen Innenstadt beobachtet werden.

Die Schüler des ZfP teilten neben den Flyern und den Informationen über den Beruf des Gesundheits- und Krankenpflegers auch Dinkelkekse, nach einem Rezept der heiligen Hildegard von Bingen aus.

Die Ordensfrau Hildegard von Bingen wusste bereits im Mittelalter um die Wirksamkeit gewisser Kräuter und anderer natürlicher Produkte und verband diese mit einem starken Glauben in Gott. Was heutzutage allgemeinhin bekannt ist, konnte sie nur beobachten und dokumentieren.

Doch am Samstag ging es nicht nur um die Wirksamkeit der Weizenart, sondern auch die Wichtigkeit der pflegerischen Dienstleistungen. Viele Gespräche wurden geführt und die Bürger der Stadt Calw, jung wie alt, zeigten sich interessiert und aufgeschlossen an dem interessanten Berufsfeld der Pflege. Viele waren beeindruckt von der großen Zahl der Aufgaben, die den Pflegerinnen und Pflegern obliegt.

Seit den Tagen von Florence Nightingale ist einiges an Wissen hinzugekommen, was den pflegerischen Alltag um viele Dinge bereichert.

 

Autor: Jonathan Württemberger, Auszubildender ZfP Klinikum Nordschwarzwald