Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

zfp-calw-geronto-neuropsychiatrie.jpg

Die Klinik für Alterspsychiatrie und Psychotherapie I des Klinikums Nordschwarzwald nimmt stationär psychiatrisch behandlungsbedürftige Patienten im Alter über 65 Jahre aus dem gesamten Einzugsgebiet des Klinikums auf, mit einem Schwerpunkt auf der Behandlung von depressiven Erkrankungen. 

Die Alterspsychiatrie und -psychotherapie (= Gerontopsychiatrie) befasst sich mit der Untersuchung und Behandlung von seelischen Erkrankungen bzw. seelischen Symptomen körperlicher Erkrankungen, die beim Menschen im höheren Lebensalter (in der Regel älter als 65 Jahre) auftreten.

Zu den psychiatrischen Erkrankungen im Alter gehören vor allem depressive Störungen, Demenzerkrankungen, Psychosen sowie schwere Persönlichkeitsstörungen und Suchtkrankheiten.

Im Mittelpunkt alterspsychiatrischer Arbeit stehen unsere Patientinnen und Patienten mit ihren Bedürfnissen, ihren Fähigkeiten und ihren Einschränkungen. Hinzu kommt die Orientierung an den Erwartungen, Möglichkeiten und Grenzen der Angehörigen, des sozialen Umfeldes und der Gesellschaft. Alle konkreten Zielvorgaben alterspsychiatrischer Arbeit müssen in diesem Spannungsfeld gesehen werden und sind für jeden Patienten individuell zu bestimmen.

Stationäre Alterspsychiatrie sieht sich als Teil eines eng miteinander kooperierenden Versorgungsnetzwerkes mit Angehörigen, teilstationärer und ambulanter Versorgung, niedergelassenen Haus- und Fachärzten, Sozialstationen, ambulanten Pflegediensten, sozialpsychiatrischen Diensten sowie Heim- und Pflegeeinrichtungen. Letztere werden zum Teil über die Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) unseres Klinikums mitbetreut

Das therapeutische Konzept in der Alterspsychiatrie erfordert bei zunehmender Multimorbidität im Alter einen mehrdimensionalen Ansatz unter Miteinbezug der internistischen Geriatrie, gerontologischen Psychologie und Sozialarbeit. An zentraler Stelle stehen ärztlich-psychiatrische Behandlung (therapeutische Beziehung, Gespräche, Medikation), psychotherapeutische Betreuung sowie die kompetente, an Bedürfnissen und Möglichkeiten der Patienten ausgerichtete pflegerische Zuwendung und Versorgung. Dazu kommen tagesstrukturierende, aktivierende und milieutherapeutische Elemente auf den Stationen, Psychotherapie, Ergotherapie, Musik- und Tanztherapie, Kunsttherapie, Physiotherapie, Entspannungstraining, Lichttherapie sowie logopädische Behandlung.

Die Arbeit mit den Angehörigen umfasst die Beteiligung an der Diagnostik und Festlegung von Therapiezielen im Arztgespräch, Information und Beratung in Bezug auf die einzelnen Krankheitsbilder und den Umgang mit den erkrankten Familienmitgliedern sowie sozialarbeiterische Beratung und Hilfestellung bei der Klärung versorgungsrechtlicher Ansprüche, Vermittlung ambulanter Dienste, Betreuerbestellung oder Heimplatzsuche.

Stationen
Station 1B

Die offene alterspsychiatrische Station 1B versorgt diejenigen psychiatrischen Alterspatienten, die an einer der im Folgenden genannten Krankheiten leiden und für die eine ambulante Behandlung aufgrund der Schwere der Symptomatik nicht mehr ausreicht: Affektive Störungen (depressive oder bipolare (manisch-depressive) Störungen), schizophrene und wahnhafte Störungen, Belastungs- und Krisenreaktionen, Suizidversuche, Angst- und Zwangsstörungen, somatoforme Störungen sowie Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen. Auch die Behandlung leichter hirnorganischer Störungen ist möglich, soweit die betroffenen Patienten auf einer offenen Station behandelbar sind. Suchterkrankungen im Alter werden im Einzelfall und in Absprache mit der Klinik für Suchtmedizin nach individueller Diagnostik ebenfalls aufgenommen.

Voraussetzung für die Aufnahme auf einer offen geführten Station ist eine ausreichende Absprachefähigkeit; es sollten keine eigen- oder fremdgefährdenden Verhaltensweisen vorliegen.

Nicht aufgenommen werden können Patienten, bei denen ausschließlich eine Pflegebedürftigkeit oder andere Versorgungsprobleme bestehen. Es gibt keine Möglichkeiten für einen Daueraufenthalt. Das Klinikum Nordschwarzwald verfügt über keine Pflegestation.

Therapieangebote
Elektrokrampftherapie

Die Elektrokrampftherapie (EKT) ist ein bewährtes und etabliertes Stimulationsverfahren.

Ergotherapie
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Ergotherapie unterstützt und begleitet Sie dabei, Ihre Handlungsfähigkeit im Alltag und Ihre Möglichkeiten zur gesellschaftlichen Teilhabe wiederzuerlangen und so Ihre Lebensqualität zu verbessern.

Kunsttherapie
Kunsttherapie

Die Kunsttherapie ist eine handlungs- und ressourcenorientierte Form der Psychotherapie. Das künstlerische Arbeiten ist Medium des therapeutischen Prozesses.

Logopädie
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

In das Aufgabengebiet der Logopädie fallen Untersuchung, Vorbeugung, Beratung, und Therapie von Störungen der Sprache und Kommunikation.

Musiktherapie
Musiktherapie

Musiktherapie versteht sich als eine erlebnisorientierte Form der Psychotherapie.

Pharmakotherapie
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Die medikamentöse Behandlung mit sogenannten Psychopharmaka gehört bei vielen psychiatrischen Erkrankungen zu den bewährten und etablierten Therapieverfahren.

Physiotherapie
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Seit es eine Heilkunde gibt, wird Bewegung als Heilmittel für Kranke oder Verletzte angewendet. Das Wissen um den Wert des Heilmittels "Bewegung und Massage" war auch den ältesten Kulturvölkern überall auf der Welt bekannt.

Psychotherapie
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Psychotherapie ist zentraler Bestandteil der Behandlung seelischer Erkrankungen, die oft in Kombination mit medikamentöser Therapie und psychosozialer Hilfestellung eingesetzt wird.

Sozialberatung
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Das Beratungsangebot der Sozialberatung ist wesentlicher Teil der Behandlung in unserem Hause. Qualifizierte Mitarbeiter beraten Sie in psychosozialen Fragestellungen und unterstützen bei der Entwicklung von Perspektiven nach dem Klinikaufenthalt.

Soziales Kompetenztraining
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Psychische Erkrankungen sind häufig auch mit massiven sozialen Beeinträchtigungen verbunden sind. Die Stärkung sozialer Kompetenzen spielt deshalb in der Behandlung vieler psychischer Erkrankungen eine wichtige Rolle.

Sport- & Bewegungstherapie
Klinik für Alterspsychiatrie & Psychotherapie I

Die Therapieangebote der physikalischen Therapie, Physiotherapie und Sporttherapie sind ganzheitlich ausgelegt.