Betriebliches Eingliederungsmanagement

Das Zentrum für Psychiatrie Calw – Klinikum Nordschwarzwald unterstützt die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen seiner Möglichkeiten bei der beruflichen Eingliederung nach Krankheit.

Das Klinikum Nordschwarzwald hat 2014 zum gesetzlich geforderten Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) eine Dienstvereinbarung mit dem Personalrat und der Vertrauensperson für Schwerbehinderte abgeschlossen.

Ziele des BEM sind:

  • die Arbeitsfähigkeit der Beschäftigten zu erhalten, zu verbessern oder ggfls. wiederherzustellen
  • eine bestehende Arbeitsunfähigkeit bei Beschäftigten zu überwinden bzw. erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen,
  • chronische Krankheiten und Behinderungen bei Beschäftigten möglichst zu vermeiden.

Das BEM ist wichtiger Teil unseres Betrieblichen Gesundheitsmanagements und wird von den einzelnen Führungskräften unterstützt. Die Mitwirkung der Führungskräfte bildet hierbei eine wichtige Grundlage für die Umsetzung des BEM.

Es ist gemeinsames Ziel die Gesundheit der Beschäftigten (wieder-)herzustellen, zu verbessern und zu fördern um dadurch die Teilhabe am Arbeitsleben zu sichern. Den Beschäftigten wird hierdurch Hilfe und Unterstützung angeboten.

Für die Koordinierung und Steuerung der BEM-Verfahren haben wir zwei BEM-Beauftragte eingesetzt.